Termin

Begehren und Begrenzung

2019-03-28 – 2019-03-31

DGAP FRÜHJAHRSTAGUNG 2019 IN BERLIN 

Berlin, 05.11.2018 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, 

Hiermit möchten wir Sie zur nächsten DGAP-Frühjahrstagung 2019 einladen, die vom C. G. Jung Institut Berlin organisiert wird und vom 28.-31. März 2019 im Aquino Tagungszentrum, zentral in Berlin-Mitte in der Hannoverschen Str. 5B in 10115 Berlin stattfinden soll. 

Das Thema der Tagung ist 

„Begehren und Begrenzung“ 

"Nicht selten werden beim Arzt Inhalte aktiviert, die normalerweise eigentlich latent bleiben könnten. ... Mit der unbewussten Infektion ist eine nicht zu unterschätzende therapeutische Möglichkeit gegeben." (C.G.Jung GW 16, § 365.) 

2019 ist das Jahr, in dem sich die innerdeutsche Grenzöffnung zum 30. Mal jährt, was uns auch motivierte, einen Tagungsort in der Mitte, unweit der ehemaligen Mauer im Ostteil der Stadt zu wählen. Was können wir 30 Jahre nach dem Fall der Grenze sagen? Heute erscheint es uns oft so, als sei mit dem Zuwachs an Freiheit eine neue Grenze entstanden. 

Auch in der analytischen Situation begegnen wir Grenzen – z.B. Grenzen unseres Begehrens, das Unbe-wusste des Analysanden zu erschließen. Die aktive Konstruktion des analytischen Raumes, an dem sowohl der Analytiker/die Analytikerin und der Analysand/die Analysandin beteiligt sind, wirft ethische und be-handlungstechnische Fragen auf, denen wir uns auf der Tagung widmen möchten. 

Wie jedes Jahr werden wir die Tagung mit einem öffentlichen Gastvortrag einleiten. Wir freuen uns, hierfür Frau Professor Dr. Ilka Quindeau, Präsidentin der International Psychoanalytic University, gewonnen zu haben. Sie hat umfangreich zur Trauma- und Biographieforschung gearbeitet und unter Bezugnahme auf Laplanche eine nicht normative Sicht auf die psychoanalytische Genealogie der Sexualität entworfen. 

Sie wird am Donnerstag, den 28. März 2019 um 20:00 Uhr im Hörsaal der Kaiserin Friedrich Stiftung , Ro-bert- Koch- Platz 7, 10115 Berlin zum Thema 

„Liebe und Begehren in der Psychotherapie“ sprechen. 

Außerdem haben wir versucht, den Rahmen des Tagungsprogramms so zu gestalten, dass möglichst viel Zeit für Austausch und Gespräch bleibt. Im Vorfeld der Tagung gibt es die Möglichkeit, an verschiedenen Führungen teilzunehmen und sich so auf die „Berliner“ Tagung einzustimmen. 

Wir hoffen, dass unsere Vorbereitung auf breites Interesse stößt und freuen uns auf Ihre Anmeldung! 

Die Vorbereitungsgruppe des C. G. Jung Institutes Berlin 

Ort: Berlin

Zurück