DIPSAT 2018 in Berlin

von DPG

Programm zum Download          Anmeldung

Vom 19.10. bis 21.10. 2018 findet die 8. Deutschsprachige Internationale Psychoanalytische Tagung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt statt. Mit dem Tagungsthema:  „Das Über-Ich des Analytikers. Idealbildungen und Schuldgefühle“ soll der Fokus auf die Idealvorstellungen, Enttäuschungen sowie Scham- und Schuldgefühle gelegt werden, die Analytiker in konflikthaften Behandlungssituationen erleben. 

Besonders in der Arbeit mit Analysanden, die über keine ausreichenden Möglichkeiten zur sprachlichen Symbolisierung verfügen und die sich deshalb im analytischen Prozess eher in Inszenierungen, Enactments, Kollusionen und Kollisionen äußern, können Analytiker persönlich verwickelt werden. Dies führt sie nicht selten in eigene psychische Bereiche, die schwer auszuhalten sind.

Es sind genau diese Situationen, in denen der Analytiker geradezu zwangsläufig in Konflikt mit seinem analytischen Über-Ich gerät. Er mag sich jetzt fragen, inwieweit er noch den verinnerlichten Forderungen nach Abstinenz und Neutralität entspricht. Der Analytiker gerät dann in Gefahr, die Beteiligung an diesen Verwicklungen abzuwehren, den Analysanden in seinem Begehren abzuweisen und ihn unbewusst dafür verantwortlich zu machen - oder gar zu verurteilen.

Die auf diese Weise entstehenden Verunsicherungen können zu so unterschiedlichen Reaktionen wie z.B. Wünschen, die analytische Methode modifizieren zu wollen oder zu einer Idealisierung der Analyse führen.

Die 8. DIPSAT will dazu einladen, sich mit diesen wichtigen Fragen und den darin angesprochenen Aspekten des analytischen Über-Ichs auseinanderzusetzen und sie klinisch zu diskutieren.

 

Zurück