Termin

Lüge

2019-02-19

Überall wird geschmeichelt, getäuscht, Fassaden werden aufgebaut, es wird hinter dem Rücken geredet, gelogen und betrogen. Mehr oder weniger dreist, mehr oder weniger verdeckt.

Höfliche Umgangsformen sind eine institutionalisierte Form der Unaufrichtigkeit - kleine Lügen gehören zum alltäglichen Miteinander. Wir lügen, um uns Vorteile zu verschaffen oder auch um Beziehungen nicht zu gefährden. Ohne die aktive Unterdrückung dessen, was uns an unseren Mitmenschen stört oder anödet, würde die Gesellschaft in Schwierigkeiten geraten. 

Andererseits erzeugt unaufrichtiges Verhalten Unsicherheit bei denen, die uns vertrauen. Manche Lügen lassen wir durchgehen, andere Lügen zerstören das Vertrauen nachhaltig. Aber - immer die Wahrheit zu sagen, kommt auch nicht immer gut an.

Die Philosophin Prof. Simone Dietz und der Psychoanalytiker Torsten Maul führen beim 7. Psychoanalytischen Salon aus der Perspektive ihrer Fachgebiete in das vielfältige Thema ein und diskutieren mit dem Publikum.

Thalia Nachtasyl (Alstertor 1)   
am 19.02.2019 um 20.00 Uhr
 Einlass 19.00 Uhr  Eintritt frei

Ort: Hamburg

Zurück