Einleitung

Was ist Psychosomatik?

Die Psychosomatik ist eine medizinische Disziplin, die sich mit den Wechselbeziehungen zwischen seelischen, körperlichen und sozialen Vorgängen befasst. Die Bedeutung dieses bio-psycho-sozialen Bedingungsgefüges steht im Zentrum der psychosomatischen Forschung, deren Ergebnisse für die Heilkunde angewendet werden. Einerseits sind viele körperlichen Erkrankungen seelisch mitverursacht; andererseits haben praktisch alle körperlichen Krankheiten auch seelische Auswirkungen.

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie u. a. Informationen über die Geschichte der Psychosomatik und über psychosomatische Krankheitsmodelle. Außerdem informieren wir Sie darüber, wie und wo Sie stationäre Behandlungsmöglichkeiten und ambulante Psychotherapiepraxen telefonisch oder über das Internet finden können. Bitte benutzen Sie hierfür die folgenden Links Kliniken und Uni-Kliniken.