20. Ringvorlesung 2021/2022
Institut für Psychoanalyse Frankfurt/DPG

Das Lachen 

Freitag, 19. März 2021                  - online -

„Das Gelächter ist der Hoffnung letzte Waffe“ (H. Cox) Psychoanalytische und anthropologische Aspekte von Lachen, Humor, Komischem und Witz

Thomas Auchter, Aachen
Moderation: Birgit Pechmann
Die Veranstaltung findet online statt! Anmeldung bei Birgit Pechmann: ibis@birgit-pechmann.de

Freitag, 17. September 2021

„Satiren […] galten wie Bordellbesuche ausschließlich als Männersache“: Die doppelt prekäre Stellung weiblicher Satire (am Beispiel der Autorin Gisela Elsner)

Christine Künzel, Hamburg
Moderation: Ellen Englert

Freitag, 5. November 2021

Das Lachen Dadas und seine Politisierung in Berlin. Gegen die „Zuhälter des Todes“

Hanne Bergius, Berlin
Moderation: Norma Heeb

Freitag, 10. Dezember 2021

Haha! Und Aha! Humor in der Psychoanalyse

Kai Rugenstein, Berlin
Moderation: Daniela Saalwächter

Freitag, 21. Januar 2022

Lachen – ohne Witz. Nach Kafka

Marianne Schuller, Hamburg
Moderation: Bernd Federlein

 

Beginn jeweils 20.00 Uhr im Institut für Psychoanalyse Frankfurt/DPG. Eintritt 10 €, Studierende sind befreit. Abstracts zu den Vorträgen auf der Homepage des Instituts

Abhängig von den mit der Pandemie einhergehenden Kontakteinschränkungen, finden die Vorträge in Präsenz oder online statt. Bitte informieren Sie sich auf der Homepage des Instituts: www.dpg-frankfurt.de. In jedem Fall ist eine Anmeldung erforderlich bei Birgit Pechmann: ibis@birgit-pechmann.de

____________________________________________________________________________

Psychoanalyse und Film 2020/2021

Psychoanalyse und Film 2020/2021:  „Das Unheimliche“
Filmvorführung, Vortrag und Diskussion im „Mal Seh´n“ Kino, Frankfurt/Main

Mittwoch 12. August 2020Tannöd
Regie: Bettina Oberli, Deutschland 2009
Psychoanalytische Interpretation: Norbert Spangenberg, Frankfurt
Wiederholungstermin Mittwoch, 26. August 2020

Mittwoch 4. November 2020: Rosemary´s Baby
Regie: Roman Polanski, USA 1968
Psychoanalytische Interpretation: Birgit Pechmann, Wiesbaden; Ellen Englert, Darmstadt
Wiederholungstermin Mittwoch, 18. November 2020

Mittwoch 3. Februar 2021Wenn die Gondeln Trauer tragen
Regie: Nicolas Roeg, Großbritannien 1973
Psychoanalytische Interpretation: Norma Heeb, Wiesbaden
Wiederholungstermin Mittwoch, 17. Februar 2020

Mittwoch 21. April 2021Das Cabinet des Dr. Caligari
Regie: Robert Wiene, Deutschland 1920
Psychoanalytische Interpretation: Birgit Justl, Frankfurt
Wiederholungstermin Mittwoch, 28. April 2021

Beginn jeweils 20.00 Uhr im Mal Seh´n Kino, Adlerflychtstr. 6, 60318 Frankfurt/Main

Eintritt 10 €, Ausbildungskandidaten 9 €; Reservierungen erforderlich, siehe Homepage des Kinos: www.malsehnkono.de

Institut für Psychoanalyse Frankfurt/ DPG e.V., 60325 Frankfurt/Main, Mendelssohnstr. 49, Telefon: 069.747090, institut@dpg-frankfurt.de. Die Veranstaltungen werden von der Psychotherapeutenkammer Hessen (LPPKJP) zertifiziert. Weitere Informationen unter www.dpg-frankfurt.de oder im Programm des Mal Seh´n Kinos, Tel. 069.5970845

Filmclub im IPF:

Samstag, 30. Januar 2021: Stalker
Regie: Andrei Tarkowski (Sowjetunion 1979)
Psychoanalytische Interpretation: Dr. Ulrich Baumann, Jonas Lauterbach
Ort/Zeit: Institut für Psychoanalyse Frankfurt/DPG, 10.00 Uhr – 14.00 Uhr

Vorführung und Diskussion für Mitglieder und KandidatInnen des Instituts, interessierte Gäste sind herzlich willkommen! Anmeldung über das Instituts-Sekretariat erforderlich!

Pandemie/Kontakteinschränkungen: Bitte informieren Sie sich über ggfls. notwendige Terminverlegungen auf der Homepage des Instituts!