Öffentliche Veranstaltungen – Outreach

„Outreach“ – was ist das?  Hier geht es um Veranstaltungen, die sich an eine breite Öffentlichkeit wenden, an alle Interessierten. Im Folgenden finden Sie Hinweise auf Veranstaltungen, die über unterschiedliche psychoanalytische Themen informieren – organisiert von den regionalen DPG-Instituten oder DPG-Arbeitsgemeinschaften.

----------------------------------------------------------------------------------------------

SIEGEN-WITTGENSTEIN: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

BERLIN: Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin, Weiterbildungsstätte der DPG

Öffentliche Vorträge am IPB 2020

Mittwoch, 22. Januar 2020, 20.30 h

Vera Kattermann

RECHTSEXTREMISMUS - EIN GESELLSCHFTLICHES BORDERLINE-PHÄNOMEN?

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 19. Februar 2020, 20.30 h

Maya Nadig

ZUR PSYCHOANALYTISCHEN HALTUNG GEGENÜBER DEM KULTURELL UND PSYCHISCH FREMDEN

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 18. März 2020, 20.30 h

Bettina Ganse

„DIE VÄTER HABEN SAURE TRAUBEN GEGESSEN UND DEN KINDERN WERDEN DAVON DIE ZÄHNE STUMPF“  (Jer. 31;29)

Die transgenerationale Weitergabe des Traumas im Roman „Fluchtstücke“ von Anne Michaels

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 22. April 2020, 20.30 h

Tülay Özbek

ZUR (PSYCHO-)DYNAMIK TRANSGENERATIONALER WEITERGABE

Ihre Bedeutung für Individuum und Gesellschaft

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 20. Mai 2020, 20.30 h

Ada Borkenhagen

„BILDSCHÖN“ ODER „UGLY DOPES“?

Weiblicher Narzissmus, Schönheitsmedizin - die Gesellschaft des ‚Self-Enhancement’

--- wegen der Corona-Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben ---

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 17. Juni 2020, 20.30 h

Nikos Karaiskos  und Maja von Strempel

KLEBEN AM SMARTPHONE.

Überlegungen zu Spielerfahrungen im Netz und ihre Auswirkungen auf die innere Welt

--- wegen der Corona-Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben ---

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Öffentliche Vorträge am IPB 2019/ 2020

Is there anybody out there?

Psychoanalytische Beiträge zur Gesellschaft

Psychoanalytiker denken als Beteiligte und Mitverantwortliche über die Gesellschaft nach, in der sie leben. Was können sie beitragen, zu wem sprechen sie, werden sie gehört - und verstanden?

------------------------------------------------------------------------------------------

20. September 2019, 19.00 h

Inge Kley, Gisela Zemsch

IS THERE ANYBODY OUT THERE - - -  -   -    ?

Eine Frage der Verständigung: Psychoanalyse und Gesellschaft

-------------------------------------------------------------------------------------------

20. November 2019

Karin Johanna Zienert-Eilts

DESTRUKTIVER POPULISMUS - PERVERTIERTER CONTAINER

Eine psychoanalytische Perspektive auf die Gesellschaft

-------------------------------------------------------------------------------------------

22. Januar 2020

Vera Kattermann

RECHTSEXTREMISMUS - EIN GESELLSCHFTLICHES BORDERLINE-PHÄNOMEN?

-------------------------------------------------------------------------------------------

19. Februar 2020

Maya Nadig

ZUR PSYCHOANALYTISCHEN HALTUNG GEGENÜBER DEM KULTURELL UND PSYCHISCH FREMDEN

-------------------------------------------------------------------------------------------

18. März 2020

Bettina Ganse

„DIE VÄTER HABEN SAURE TRAUBEN GEGESSEN UND DEN KINDERN WERDEN DAVON DIE ZÄHNE STUMPF“  (Jer. 31;29)

Die transgenerationale Weitergabe des Traumas im Roman „Fluchtstücke“ von Anne Michaels

-------------------------------------------------------------------------------------------

22. April 2020

Tülay Özbek

ZUR (PSYCHO-)DYNAMIK TRANSGENERATIONALER WEITERGABE

Ihre Bedeutung für Individuum und Gesellschaft

-------------------------------------------------------------------------------------------

20. Mai 2020

Ada Borkenhagen

„BILDSCHÖN“ ODER „UGLY DOPES“?

Weiblicher Narzissmus, Schönheitsmedizin und die Gesellschaft des ‚Self-Enhancement’

-------------------------------------------------------------------------------------------

17. Juni 2020

Nikos Karaiskos  und Maja von Strempel

KLEBEN AM SMARTPHONE.

Überlegungen zu Spielerfahrungen im Netz und ihre Auswirkungen auf die innere Welt

-------------------------------------------------------------------------------------------

Beginn jeweils 20.30h (außer am 20.Sept.: 19.00h) Eintritt 10 €, ermäßigt 5 €. Zertifizierte Veranstaltungen.

IPB -  Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik, Berlin - Moabit.

Helgoländer Ufer 5, 10557 Berlin, Tel 030.3934858, ipb@dpg-psa.de, www.ipb-dpg-berlin.de

Download Flyer

-------------------------------------------------------------------------------------------

BERLIN: Psychoanalytisches Institut Berlin (PaIB)/Fachrichtung Psychoanalyse am Institut für Psychotherapie Berlin (IfP)

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

BERLIN: DPG-Institut am BIPP

Öffentliche Vorträge am BIPP

Sonntag, 22.09.2019, 11:00 Uhr

Prof. Dr. Joachim Küchenhoff

"Die Suche nach dem guten Leben und die Krankheit"

http://www.bipp-berlin.de/de/verantaltungen.html

---------------------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 25.10.2019, 20:00 Uhr

Navid Navid & Dr. Bernd Heimerl

"...aus dem Inneren der Sprache: Ein literarischer Abend gegen Rassismus"

http://www.bipp-berlin.de/de/verantaltungen.html

---------------------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 17.01.2020, 20:00 Uhr

Dr. Christian Pross

"Anti-Psychiatrie und 68er Bewegung:

Die Geschichte des Sozialistischen Patientenkollektivs Heidelberg (SPK)"

http://www.bipp-berlin.de/de/verantaltungen.html

---------------------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 14.02.2020, 20:00 Uhr

Getrud Citron, Carola Erhard, Dr. Bernd Heimerl, Dr. Ángeles Llorca Díaz

"Shame (Steve McQueen, 2011) - männliche Promiskuität oder der moderne Satyr"

http://www.bipp-berlin.de/de/verantaltungen.html

---------------------------------------------------------------------------------------------

BREMEN: Psychoanalytisches Institut

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

DÜSSELDORF: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (IPD)

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

HALLE/WESTFALEN: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Institut für Psychoanalyse Frankfurt am Main

Institut für Psychoanalyse Frankfurt/DPG: 

21. Ringvorlesung 2022/2023 „Scham“
------------------------------------------------------------------------------------------

30.09.2022

Claudia Thußbas (Berlin)

Scham – ein verstecktes Gefühl? Überlegungen zu Fragen der Behandlungstechnik bei Schamdynamiken

Moderation: Daniela Saalwächter

------------------------------------------------------------------------------------------

16.12.2022

Joachim Küchenhoff (Basel)

Schamlosigkeit und Beschämungsangst als Abwehr des Mangels

Moderation: Norma Heeb

------------------------------------------------------------------------------------------

20.01.2023

Heinz Weiß (Stuttgart)

Sehen und Gesehenwerden – die vielen Facetten der Scham 

Moderation: Daniela Saalwächter

------------------------------------------------------------------------------------------

10.03.2023

Achim Geisenhanslüke (Frankfurt)

Peinlichkeitsschwellen. Schamkonflikte bei Freud und Kafka

Moderation: Birgit Pechmann

------------------------------------------------------------------------------------------

Die Reihe beschäftigt sich mit unterschiedlichen klinischen Aspekten der Scham, Aspekten der Schamdynamik in psychoanalytischen Institutionen und Ausbildung, sowie der Darstellung in der Literatur. Bitte informieren Sie sich über die Homepage des Instituts: www.dpg-frankfurt.de

Abhängig von der pandemischen Situation und damit zusammenhängenden Kontaktbeschränkungen finden die Vorträge entweder in Präsenz im Institut für Psychoanalyse Frankfurt statt oder online. Beginn jeweils 20.00 Uhr. Es ist eine vorherige Anmeldung erforderlich bei Birgit Pechmann: ibis@birgit-pechmann.de.

Die Veranstaltungen werden von der Psychotherapeutenkammer Hessen zertifiziert.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Institut für Psychoanalyse Frankfurt/DPG

Psychoanalyse und Film 2022/23: „Kitsch – Kult - Kunst“

Filmvorführung und Vortrag im Mal seh´n Kino:

------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 31.8.2022
Filmvorführung, Vortrag und Diskussion, 19.30 Uhr – 23.00 Uhr

Blues Brothers, Regie: John Landis (USA 1980)

Psychoanalytische Interpretation: Norbert Spangenberg
(Wiederholungstermin: Mittwoch, 14.9.2022)

------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 16.11.2022
Filmvorführung, Vortrag und Diskussion, 20.00 Uhr – 23.00 Uhr 

Manche mögen's heiß, Regie: Billy Wilder (USA 1959)

Psychoanalytische Interpretation: Ellen Englert

------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 08.02.2023
Filmvorführung, Vortrag und Diskussion, 20.00 Uhr – 23.00 Uhr

Rocky Horror Picture Show, Regie: Jim Sharman (GB 1975)

Psychoanalytische Interpretation: Norma Heeb

------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 10.05.2023
Filmvorführung, Vortrag und Diskussion, 19.30 Uhr – 23.00 Uhr

Annette, Regie: Leos Carax (F/USA/M/B/D 2021)

Psychoanalytische Interpretation: Birgit Pechmann

------------------------------------------------------------------------------------------

Ort: Mal seh´n Kino, Adlerflychtstr. 6, 60318 Frankfurt/Main. 

Im Hinblick auf die Entwicklung der Pandemie und damit zusammenhängenden Beschränkungen bitten wir darum, sich jeweils auf der Homepage des Kinos: www.malsehnkino.de über den aktuellen Stand zu informieren. Reservierungen werden dringend empfohlen!

GÖTTINGEN: Lou Andreas-Salomé Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

HAMBURG: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

HANNOVER: Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

HEIDELBERG: Institut für Psychoanalyse der DPG (IPHD)

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

MAGDEBURG: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V.

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

MÜNCHEN: DPG AG

Peter Zagermann: Grundzüge einer allgemeinen Theorie der Psychoanalyse    

Teil II: Trieb, Strukturbildung und Ichideal 

Dieser Vortrag ist der zweite und abschließende Teil von Peter Zagermanns Darstellung einer allgemeinen Theorie der Psychoanalyse, deren ersten Teil er im vorigen Februar vorgetragen hat. Ausgehend von einer kritischen Auseinandersetzung mit Freuds Todestriebkonzept formuliert Peter Zagermann ein alternatives Triebmodell, indem er das spezifische Moment des Triebhaften aus der infantilen Omnipotenz ableitet. Er zeige auf, dass sich aus der Primärhypothese der Genese des Psychischen aus der Wahrnehmung eine durchgängige und konsistente Metapsychologie der psychischen Strukturbildung und Pathogenese ableiten lässt.

Peter Zagermann weist Sie darauf hin, dass der jetzige Vortrag ohne Kenntnis des ersten Teils der Gesamtdarstellung nicht wirklich zu verstehen ist. Falls Sie den vorigen Vortrag nicht gehört haben, können Sie das Manuskript bei ihm anfordern (drzagermann@aol.com) oder sich die Audioversion über die Homepage der DPV anhören (https://www.dpv-psa.de/wissenschaft/podcasts-zur-psychoanalyse).

Zoom-Meeting beitreten

https://us02web.zoom.us/j/85015105424?pwd=ZkorSUk1TVpWc1ZoOTEwWC9SbFJEdz09

Meeting-ID: 850 1510 5424

Kenncode: 801091

Der Vortag findet als gemeinsame Veranstaltung der Akademie für Psychoanalyse München und der DPG AG München am 10. Februar 2023 um 20:00 Uhr als Zoom Veranstaltung statt.

 

Vergangene Veranstaltungen der DPG AG München finden Sie hier:
Zum Archiv.

----------------------------------------------------------------------------------------------

NÜRNBERG: Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin, Weiterbildungsstätte der DPG

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

----------------------------------------------------------------------------------------------

SAARBRÜCKEN: Saarländisches Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie

Aktuell keine öffentlichen Veranstaltungen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

STUTTGART: Institut für Psychoanalyse

Fachtagung des Instituts für Psychoanalyse der DPG Stuttgart: „Wenn Worte nichts sagen und Fühlen schmerzt - die körperliche Dimension in der Psychotherapie“

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Outreach

Freitag, 10.02.2023