DPG- und Fachveranstaltungen

Mittwoch, 18.11.2020

DPV-Herbsttagung 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die DPV-Herbsttagung 2020 zum Thema „Geschwister – Frères amis – Frères ennemis“ wird zum ersten Mal aufgrund der grassierenden Corona-Pandemie als Hybrid-Tagung angeboten.

Die Zahl der Teilnehmer in Präsenz in Bad Homburg ist aufgrund der aktuell erforderlichen Hygienemaßnahmen mit Abstandsregelung auf wenigen Personen begrenzt. Die Zahl der Online-Teilnehmer ist dagegen unbegrenzt und ich möchte Sie herzlich zu dieser Online-Tagung einladen.

Der Eröffnungsvortrag durch die französische Botschafterin in Deutschland, Anne-Marie Descôtes, die Hauptvorträge von René Kaës, emeritierter Professor für Psychologie und Psychopathologie der Lyoner Universität, Harriet Wolfe, designierte IPA-Präsidentin und Lisa Werthmann-Resch, zukünftige DPV-Vorsitzende, sowie einige Foren werden online live per Streaming zu verfolgen sein. Ich lade Sie herzlich zu diesem online-Teil unserer diesjährigen Herbsttagung ein.

Unter folgendem Link finden Sie das Tagungsprogramm und können sich für unsere Online-Tagung anmelden:

https://www.dpv-psa.de/termine/dpv-fruehjahrs-und-herbsttagung/herbsttagung-2020/anmeldung-online-tagung-hg-2020

Wenn unser Programm Ihr Interesse wecken konnte, würde ich mich freuen, Sie Ende November begrüßen zu dürfen und diese Premiere für die DPV mit Ihnen teilen zu können.

Mit herzlichen Grüßen

Valérie Bouville

Samstag, 05.12.2020

Psychoanalytisches Arbeiten mit psychotischen Patienten in unterschiedlichen Settings

Download Tagungsankündigung und Anmeldung (siehe PDF)

AG analytische Psychosentherapie

Supervisionstreffen der DPG-AG analytische Psychosenpsychotherapie am Samstag, den 05.12.2020, 9.00 bis 13.00. Im Anschluß besteht die Möglichkeit, am Nachmittag an einer Tagung des Frankfurter Psychoseprojekts teilzunehmen.
Eine ausführlichere Einladung erfolgt per Mail in Kürze.

Freitag, 08.01.2021
Samstag, 06.03.2021

Dozentenkonferenz

Saarbrücken

Freitag, 19.11.2021

Kasuistisch-technische Konferenz

mit Eva Schmid-Gloor und Serge Frisch

Brüssel